Curriculum Vitae

Christian Ebersberger wurde in Erlangen geboren. Nach dem Abitur studierte er an der Friedrich-Alexander-Universität seiner Heimatstadt sowie an der Universität Zürich die Fächer Germanistik, Geschichte, Musikwissenschaft, Theater- und Medienwissenschaften sowie das Lehramt für Gymnasien und Maturitätsschulen. Sein Lizentiats-Examen am Historischen Seminar der Zürcher Universität schloss Christian Ebersberger mit epigraphischen "Studien zur Sozialstruktur der römischen coloniae Augusta Raurica, Iulia Equestris und Aventicum" ab. Am Deutschen Seminar der Universität Zürich wurde er mit der Dissertation "'Jch wölt, daz ich do heime wer' – die geistliche Lyrik Heinrich Laufenbergs (ca. 1390–1460). Studien zur rekonstruierten Strassburger Liederhandschrift *B121" zum Dr. phil. promoviert.

 

Nach einer fundierten musikalischen Ausbildung in der Kindheit und Jugend absolvierte Christian Ebersberger an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg, der Hochschule für Musik und Theater 'Felix Mendelssohn Bartholdy' Leipzig und der Hochschule für Musik Würzburg Studien in den Fächern Opern- und Konzertgesang, Klavier, Orgel, Cembalo und Chorleitung. An der Hochschule für Musik Würzburg erwarb er den akademischen Grad als Diplom-Musiker sowie den Abschluss als staatlich geprüfter Musiklehrer. Weiterführende Studien als Meisterschüler bei Prof. Hanno Blaschke in München und KS Prof. Hanna Ludwig in Salzburg prägten die künstlerische Entwicklung des Sängers massgeblich. Im Rahmen zahlreicher Meisterkurse arbeitete der Tenor u. a. mit KS Eberhard Büchner, Prof. Claudia Eder, KS Nicolai Gedda und Prof. Barbara Schlick. Im Rahmen privater Studien bei Prof. Gerd Türk und Prof. Dominique Vellard an der Schola Cantorum Basiliensis und der aktiven Teilnahme an den "Rencontres Internationales de Musique Médiévale du Thoronet" beschäftigte sich Christian Ebersberger intensiv mit der Alten Musik und ihrer historisch informierten Aufführungspraxis. Christian Ebersberger wurde als Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg sowie als Stipendiat der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele ausgezeichnet.

 

Als lyrischer Tenor debütierte Christian Ebersberger an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover, der er über mehrere Spielzeiten verbunden war. Neben weiteren Engagements und Gastspielen (u.a. Edinburgh International Festival, Kammeroper Schloss Rheinsberg, Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Leipziger Gewandhaus) führten den Sänger zahlreiche Konzertreisen nach Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Polen und Kasachstan.

 

Als erfahrener Gesangs- und Musikpädagoge ist Christian Ebersberger heute mit einem umfangreichen Deputat als Musiklehrer, als Chor- und Orchesterleiter sowie als Leiter mehrerer Theater-AGs tätig.  Im Rahmen zahlreicher Lehraufträge in den Bereichen Stimmbildung, Sprecherziehung und Kommunikationstraining unterrichtete er an der ETH Zürich, der Universität Zürich, der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen. Über viele Jahre war Christian Ebersberger als Sprecherzieher in der Blinden- und Sehbehinderten-Pädagogik am BFW Würzburg sowie als Kulturjournalist für die Nürnberger Zeitung, den Bayerischen Rundfunk / BR Klassik und das ZDF / arte tätig. Als Regieassistent und Abendspielleiter am Stadttheater in Fürth konnte er auch hinter der Bühne wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Christian Ebersberger ist ordentliches Mitglied des Bundesverbands deutscher Gesangspädagogen, der European Voice Teacher Association Switzerland und des Schweizer Musikpädagogischen Verbandes - Sektion Zürich.